Sie sind hier: Referenzprojekte » Schulen und Internate » Landesberufsschule Bad Gleichenberg Neubau Mädche

Landesberufschule Bad Gleichenberg, Neubau Mädcheninternat
8344 Bad Gleichenberg 424

Nur das Beste für unsere zukünftigen Tourismus-Expertinnen

Nach dem Neubau des Lehrlingshauses Fürstenfeld ist der Internatsneubau Bad Gleichenberg das zweite „Großbauvorhaben“, das im Zuge der Umsetzung des landesweiten Bauprogramms für die Landesberufsschulen fertig gestellt wurde.

So macht Ausbildung Spaß
 
In seiner Typologie lehnt sich der Neubau an die villenartigen Hofhäuser des Kurortes an. Ein zentraler, bambusbepflanzter Innenhof verbindet alle Geschosse und macht die Struktur des Hauses schon in der Eingangshalle sichtbar.
 
Die Farbe Grün zieht sich als Zeichen der Hoffnung quer durch das vom Kölner Architekten-Duo Kerstin Wahrer und Jens Barkowsky mit viel Glas gestaltete Siegerprojekt eines EU-weiten Architektenwettbewerbes am Areal der Landesberufsschule für Tourismus.
 
Das neue Mädcheninternat dient rund 200 jungen Damen als Unterkunft. Auch das Freizeitangebot bietet den Mädchen einiges: von Billardtischen über Fernsehräume bis zu einer Disco, Fitness-Raum und Sauna reicht das Angebot. Die Zimmer haben jeweils eigene Sanitärräume und sind sehr geräumig.
 
Mit dem Lehrlingshaus in Bad Gleichenberg hat man einen österreichweiten Standard für die Unterbringung von zukünftigen Fachkräften geschaffen. Die feierliche Übergabe des fertig gestellten Internatsneubaues fand am 04.10.2007 statt.
 
Baudaten 
NGF: 5.142 m²
Bauzeit: Jänner 2006 – August 2007
Investitionsvolumen: € 8,15 Mio (exkl. USt)
Architekt: wahrer barkowsky, Köln
Baumeisterarbeiten: Bauunternehmung Granit GmbH, Graz
Objektbetreuung LIG: Ing. Haslinger 
 
Wissenswert
Mädcheninternat Bad Gleichenberg Steiermark
Artikel aus der Zeitschrift: GLAS Architektur und Technik
ISSN: 0949-2720
Jg.: 14, Nr.1, 2008
Seite 32-39

Landesimmobilien-Gesellschaft mbH • A-8010 Graz, Wartingergasse 43 • Telefon ++43/316/679070 • E-Mail office@lig-stmk.at