Sie sind hier: Referenzprojekte » Museen und Kulturgebäude » Palais Meran

 

Kunstuniversität Graz, Palais Meran, Generalsanierung
8010 Graz, Leonhardstrasse 15

Das Wohnpalais von Erzherzog Johann

Das Palais Meran in der Leonhardstrasse wurde in den Jahren 1841-1843 vom bekannten Grazer Baumeister Georg Hauberisser dem Älteren (1781-1875) als Wohnpalais für Erzherzog Johann erbaut. Der spätklassizistische Bau beeindruckt durch ein aufwändig gestaltetes Stiegenhaus, den repräsentativen Florentinersaal, Räumlichkeiten mit Deckenstuck und intarsierten Parkettböden und schmiedeeiserne Tür-Gitterflügel aus der Bauzeit.

Seit 1963 beherbergt das Palais Meran die Musikuniversität Graz, die heutige Kunst-Universität.

Sensible Generalsanierung für einen modernen Universitätsbetrieb

Mit dem Verkauf des Palais 2006 an die LIG konnten die Mittel für die längst notwendige Generalsanierung aufgebracht werden. Im Laufe des Jahres 2008 wurden umfassende Maßnahmen zur Herstellung einer behindertengerechten Benutzbarkeit des Gebäudes sowie einer Aktualisierung der brandschutztechnischen Ausstattung nach modernen Erfordernissen umgesetzt. Bei der denkmalgerechten Instandsetzung wurde auch die Außenhülle des Objektes – Fassaden und Dachhaut – einer Generalsanierung unterzogen.

Baudaten
NGF: 2.768 m²
Architekt: Arch. DI Wolfgang Strauß
Bauzeit: September 2007 – August 2008
Investitionsvolumen: 2,3 Mio € (inkl. Ust)
Baumeisterarbeiten: Ing. Franz Kahr GmbH
Objektbetreuung LIG: Ing. Schmidt


Wissenswert
Link zur Kunst-Universität Graz: http://www.kug.ac.at/home.html

 

Landesimmobilien-Gesellschaft mbH • A-8010 Graz, Wartingergasse 43 • Telefon ++43/316/679070 • E-Mail office@lig-stmk.at