Sie sind hier: Referenzprojekte » Museen und Kulturgebäude » Johann Josef Fux Konservatorium

Text/HTML

Johann Josef Fux Konservatorium
Generalsanierung und Funktionsadaptierung
Nikolaigasse 2/Griesgasse 29, 8020 Graz

Drohende Schließung

2006, als die LIG das Gebäude des J.J.Fux-Konservatoriums erwarb, war es in so schlechtem sicherheits- und bautechnischen Zustand, dass eine Schließung drohte.

Schon seit 1889 ist im Spätbiedermeiergebäude Nikolaigasse 2/Griesgasse 29 die Vorläuferin des Konservatoriums, die Singschule des Musikvereins, untergebracht. Nach Ende des 2. Weltkriegs wurde das durch einen Bombentreffer halb zerstörte Gebäude wieder aufgebaut. Damit ergibt sich die heutige Bestandssituation mit dem Spätbiedermeierhaus und dem Anbau aus den 1950ern. In den letzten Jahrzehnten wurde nur das Notwendigste investiert.


Strahlende Wiedereröffnung

Im August 2008 startete die LIG mit der Generalsanierung. Während der knapp einjährigen Bauzeit wurden die abgenutzten Unterrichtsräume und der veraltete Konzertsaal für einen qualitätsvollen Musikunterricht adaptiert. Neben strukturellen Bereinigungen, zum Beispiel im Eingangsbereich, konnte eine weitgehend barrierefreie Zugänglichkeit hergestellt werden. Insgesamt gesehen wurde das Haus bau-, sicherheitstechnisch, akustisch und brandschutztechnisch generalsaniert.

Heute nutzen insgesamt rund 2.400 SchülerInnen und LehrerInnen wieder das rundum modernisierte Konservatorium.

Die Generalsanierung stellte die LIG vor allem hinsichtlich der architektonischen Aufwertung durch Strukturbereinigungen vor eine anspruchsvolle Aufgabe. Auch war es höchst schwierig, die Bau- und Modernisierungsmaßnahmen für den zeitgemäßen Konservatoriumsbetrieb denkmalschutzgerecht zu planen und auszuführen.

Baudaten
NGF: 2.879 m²
Bauzeit: August 2008 – August 2009
Investitionsvolumen: € 6 Mio
Architekt: Anderhalten Architekten, Berlin
Baumeisterarbeiten: Ing. Franz Kahr GmbH
LIG-Objektbetreuer: Ing. Oliver Mauko
Landesimmobilien-Gesellschaft mbH • A-8010 Graz, Wartingergasse 43 • Telefon ++43/316/679070 • E-Mail office@lig-stmk.at