Sie sind hier: Kompetenzen » Projektentwicklung

Projektentwicklung

 

 

Projektentwicklung: Bis ins Detail durchdacht
Der Wertschöpfung durch die Entwicklung und aktive Bewirtschaftung einer bestehenden oder neu errichteten Immobilie geht eine detaillierte Projektplanung voraus – von der Potential- und Standortanalyse bis zur Rentabilitätsanalyse und Risikosteuerung.

Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit und Zweckmäßigkeit
Als größter Bauherr des Landes fühlt sich die LIG den Prinzipien der Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit und Zweckmäßigkeit verpflichtet. Vorrangiges Ziel der LIG-Wertschöpfungsstrategie ist daher eine Optimierung der Nutzung der Immobilie und ihrer Bewirtschaftungskosten. Die LIG unterliegt sowohl der Projekt- als auch der Gebarungsprüfung des Steiermärkischen Landesrechnungshofes. Projekte, deren Gesamtprojektkosten 2 Promille des Landesbudgets – das sind aktuell ca. 10 Mio. Euro – überschreiten, werden schon vor Baubeginn auf wirtschaftliche Zweckmäßigkeit geprüft.

Baukulturelle Verantwortung
Als 100%ige Tochter des Landes nimmt die LIG ihre hohe baukulturelle Verantwortung wahr und versucht, das Spannungsfeld zwischen architektonischer Qualität und der Ökologisierung der Bewirtschaftung über eine gesamtheitliche Betrachtung der Lebenszykluskosten auszugleichen.

Architekturakzente
Die regelmäßig von der LIG ausgelobten Architektenwettbewerbe haben das Ziel, die Projektvisionen und -vorgaben in baukultureller sowie kosteneffizienter und nutzeroptimierter Hinsicht zu realisieren. Für größere Bauvorhaben erfolgen europaweite Ausschreibungen, aus denen auch international tätige Architekten als Gewinner hervorgehen, wie z.B. wahrer barkowsky architekten aus Köln beim Neubau des Mädcheninternats in der Landesberufsschule Bad Gleichenberg oder Nieto Sobejano, Madrid, in Zusammenarbeit mit eep architekten, Graz, beim Projekt Joanneumsviertel.

Referenzprojekte:

Landesimmobilien-Gesellschaft mbH • A-8010 Graz, Wartingergasse 43 • Telefon ++43/316/679070 • E-Mail office@lig-stmk.at