Sie sind hier: Kompetenzen » Aktives Immomanagement

Aktives Immomanagement

Aktives Immobilienmanagement:
Nachhaltigkeit von der Planungsphase bis zur Generalsanierung

Aktives Immobilienmanagement hat die vorrangige Aufgabe, Gebäude hinsichtlich Nutzeranforderungen, Wirtschaftlichkeit und größtmöglicher Wertsteigerung nachhaltig zu betreuen und zu bewirtschaften.

Kosten- und Energieeffizienz
In der Nutzungsphase eines Gebäudes gilt das besondere Augenmerk der LIG allen Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung der Kosten- und Energieeffizienz (s. auch Benchmarking optimiert Immobilienbewirtschaftung). So tragen beispielsweise gebündelte Stromlieferausschreibungen zu maßgeblichen Kosteneinsparungen bei.

Zentralisierte Wartungsverwaltung
Auch die zentralisierte Verwaltung der Wartungen durch die LIG senkt die Betriebskosten und sichert den Immobilienwert. Regelmäßige Wartungen bewirken eine längere Lebensdauer der Anlagen, sorgen für erhöhte Sicherheit und fördern die Werterhaltung der Immobilie durch die ordnungsgemäße technische Ausstattung.

Vielfältige Anforderungen
Im breit gefächerten Aufgabenbereich der Hausverwaltung sieht sich die LIG einem ebenso vielfältigen Anforderungsspektrum gegenüber – speziell im Bezug auf Sonderanforderungen, die sich aus der Vielzahl der unterschiedlichen Gebäude der LIG hinsichtlich Gebäudesubstanz, Denkmalschutz, Nutzungswünschen etc. ergeben. Schulen stellen beispielsweise andere Anforderungen an die technische und kaufmännische Hausverwaltung als Amts- bzw. Kulturgebäude oder Landesaltenpflegeheime. Aus den unterschiedlichen Nutzungsarten ergeben sich auch die verschiedenen Vorgaben an Barrierefreiheit, modernen Hygienestandards und Brandschutz.

Landesimmobilien-Gesellschaft mbH • A-8010 Graz, Hofgasse 13 • Telefon ++43/316/877-4653 • E-Mail office@lig-stmk.at